Celluleute


Folge #77: Round Up

Hahaaaa! Die Nummer 77 ist da. Dieses mal eine Elephantenrunde mit „nur“ Carsten und Philipp, aber dafür einer Menge interessanter Gespräche über noch interessantere Filme!
Geniesst!

Die Folge #77 ist mit:

  • Philipp
  • Carsten

 

Shownotes:

0:01:50   Oscars 2014

 

0:05:35   Top 10 Filme 2013 Recap

|

0:07:05   The Act of Killing (2012) (Philipp)   [Trailer | IMDb | Blu-Ray | DVD]

0:09:05   Prisoners (2013) (Philipp)   [Trailer | IMDb | Blu-Ray | DVD]

 

0:15:45   Filmrunde (Round Up)

|

0:16:15   Blau ist eine warme Farbe (2013) (Philipp)   [Trailer | IMDb | Blu-Ray | DVD]

0:28:25   Disconnect  (2012) (Carsten)   [Trailer | IMDb | Blu-Ray | DVD]

+ Trust (2010)   [Trailer | IMDb | Blu-Ray | DVD]

0:38:20   Mitt (2014) (Philipp)   [Trailer | IMDb]

0:46:50   Bronies: The Extremely Unexpected Adult Fans of My Little Pony (2012) (Philipp)   [Trailer | IMDb]

1:06:50   Ender’s Game (Carsten)   [Trailer | IMDb | Blu-Ray | DVD]

+ Starship Troopers (1997)   [Trailer | IMDb]

1:21:30   Jack Ryan: Shadow Recruit (2014) (Philipp)   [Trailer | IMDb]

1:30:00   Shoppen (2006) (Carsten)   [Trailer | IMDb | DVD]

1:39:05   Wolkig mit Aussicht auf Fleischbällchen 2 (2013) (Carsten)   [Trailer | IMDb | Blu-Ray | DVD]

1:41:00   Blue Jasmine (2013) (Philipp)   [Trailer | IMDb | Blu-Ray | DVD]

+ 2 Broke Girls (TV) (2011)   [IMDb | DVD]

MP3:

OGG:


Kategorisiert in:

Dieser Artikel wurde verfasst von am

  • Liol

    Alter! Das mit den Bronies war ja mal echt an der Grenze. Ich bin zwar kein Bronie, aber ich wunder mich schon, dass ihr in der ganzen Diskussion nicht einmal Star Wars oder Star Trek Fans erwähnt.

    Carsten hat sich 10 Minuten nur gedacht: „Die Geister die ich rief….“

    • Philipp Jordan

      haha, ja der Vergleich mit Star Wars oder Star trek wäre tatsächlich ein guter gewesen. Wobei bei den beiden angesprochenen Fandoms eindeutig ein Kindheitssentiment eine Rolle spielt. In der Doku wird aber sehr oft gezeigt, dass erwachsene Männer auch erst im erwachsenen Alter auf my little Pony stiessen. Das ist dann doch ein deutlicher Unterschied.

  • Das blaue Pony

    Hallo,
    Ein paar Minuten vorher noch die totale Toleranz für Homosexuelle predigen nur um gleich darauf ein unqualifiziertes Broniebashing zu starten.
    Ihr bemerkt sicher selbst wie scheinheilig Ihr euch hier verhalten habt.
    Andereseits könntet Ihr das aber auch so geplant haben, weil Ihr so geil auf Komentare seit das Ihr euch gedacht habt: „lieber Shitstorm als keine Aufmerksamkeit“
    Egal ob so oder so, es kann nicht angehen das Ihr über Leute richtet die Ihr überhaupt nicht kennt. Deshalb wärs schön wenn Ihr auf der GalaCon ( Galacon.eu / 1.Augustwochenende) vorbeischauen würdet damit wir das ausdiskutieren können. Eventuell im Podcastpanel?
    Achso, ich bin übrigens der mit dem Cowboyhut und dem großen rosa Pony auf der Schulter und ich finde es zwar schmeichelhaft das sich einer von euch für mich ausgibt, kann diesen Identitätsdiebstahlsversuch aber nicht gut heisen. Ich hoffe für euch das Ihr es irgendwann schafft euren inneren Flausch zu endecken und es dann nicht mehr nötigt habt andere runter zu machen nur um euch selbst dann einzureden das Ihr was besseres seit.

    Mit freundlichen Grüßen
    @das_blaue_Pony

    PS. dank an @JayJayRBD für das auf diesen Podcast hinweisen.

    • Philipp Jordan

      ach Kinder. Also erst mal ist es völlig verkehrt hier von „ihr“ zu sprechen, denn ICH war der Bösewicht, der die armen Bronies so schlimm gebasht hat. Und es sei mir doch bitte erlaubt meine persönlichen Eindrücke nach Sichtung der angesprochenen Doku im Podcast zu besprechen. Und ja, für nicht Eingeweihte wirkt diese gesamte Bronie-szene extrem weird. Das mit der Toleranz gegenüber Homosexuellen gleichzusetzen halte ich für ein wenig seltsam. Homosexualität ist nicht irgend ein Hobby, das man sich aussucht. Mir ist es auch unbekannt, ob es Länder auf diesem unserem Planeten gibt, in denen Broniefandom per Gesetz verboten ist oder wo Bronies von Schlägertrupps verfolgt werden.
      Natürlich ist es dennoch nicht fair Menschen zu „richten“ nur weil sie bescheuert aussehen oder sich ein sehr kindisches Hobby zugelegt haben. Mea Culpa, mea maxima Culpa!
      Trotzdem sei angemerkt, dass ich im Podcast auch sehr deutlich erwähnt habe, dass mir Bronies 100 mal lieber sind als andere „Gruppen“. Ich habe vor allem versucht zu ergründen warum man sich als erwachsener Mensch ausgerechnet diese Kinderserie ausgesucht hat und diese dann zum Lebensinhalt macht. Das wird nämlich auch nach Sichtung des Films nicht jedem begreiflich.
      Letztendlich sehe ich aber einen Unterschied zwischen dem bespassten Betrachten eines Clubfotos und dem „Richten“ über Menschen. Wahrscheinlich hat mich Carstens verängstigte Haltung gegenüber meinem Urteil dann aber auch noch mal extra angestachelt.

    • Vic

      Vielleicht sollte My Little Pony seinen Fans zusätzlich zur Wertevermittlung noch Humor beibringen.

  • DerInderInDerInderin

    reguliert euch :p

  • LeondaGarbo

    Ellen Pages Titten sieht man in Beyond two souls ganz regulär.
    Der Trick, bei dem man Fotze (Barbie Style) sieht, ist ein homebrew patch, welcher die black bars entfernt.

  • Der wunderbare phil

    Werdet ihr eigentlich irgendwann wieder Hörer in euren Podcast „reinlassen“?

  • eckytb

    Hi ihr Celluleutchen,

    ich muss zugeben, ich habe den Podcast #77 erst gemieden, da ich mich nicht spoilern lassen wollte. Denn, ja ich schaue MLP:FIM und schaue es auch gerne. Denn die Serie ist wirklich fantastisch gemacht, sehr humorvoll und beinhaltet auch eine große Anzahl an Popkulturreferenzen, welche die eigentliche Zielgruppe (6-jährige Mädchen…) eigentlich nicht versteht. Aber die Geschichten sind nicht so voller Kitsch, wie es oftmals scheint. Man merkt schon, dass Lauren Faust, die das Franchise wiederbelebt hat, gute Erfahrungen im animierten Serienbusiness hat, stammen von ihr doch auch die grandiosen Powerpuff Girls.

    Aber ich habe ein relativ großes Problem mit My little Pony: die sehr vokalen Bronies. Normalerweise sind Bronies eine wunderbare Truppe von kreativen jungen, männlichen Erwachsenen, die mit viel Selbstironie ihr eigenes Fantum bewerten, sie schaffen z.B. witzige Memes und wenn sie einmal im Jahr auf eine BronCon fahren, tut das ja auch keinem weh. Aber es gibt halt noch die „Meckerbronies“, die überall alle (oftmals humorvoll gemeinten) Angriffe auf diese KINDERSERIE persönlich nehmen und sich lauhalts beschweren und den Untergang des Vaterlandes herauf beschwören, weil andere erwachsene Männer ihre Serie ein wenig spöttisch behandeln.Da wird gleich aggressiv auf Leuten rumgehackt (so wie ich es hier im Kommentarbereich eigentlich auch erwartet hätte, ist aber relativ ruhig geblieben) und auf die Tränendrüse gedrückt, dass man ja nicht ernst genommen wird, wenn man ein Bronie sei… blablabla.

    Ich wollte euch mit diesem Text nur einmal erklären, warum man diese Serie schaut, auch wenn es vielleicht jetzt nicht so überzeugend für euch klingt. Muss es aber ja auch nicht.

    Liebe Grüße

    Ecky

    PS: Natürlich lese ich immer die iTunes-Kurztexte.


zurück nach oben